demokratie webheader4

Das Kleinprojekt wurde am 29.09.2022 von dem Fanprojekt Trier in Trägerschaft des Internationalen Bundes (IB) Südwest gGmbH in der C. Schnorpfeil-Nullfünf-Lounge des Moselstadions Trier durchgeführt. Nach einem Vortrag über die durchgeführten Bauarbeiten zur Ausrichtung der WM 2022 mit einer Anzahl von bis zu 15.000 gestorbenen Arbeitern ist es gelungen, das Thema Fußball als Plattform zu nutzen, um massivste Vergehen an Menschenrechten aufzuzeigen und für den Boykott zu sensibilisieren. Der lebendige Vortrag führte im Anschluss zu einer anregenden Diskussion. 

Frosch Kultur e. V. hat dieses Kleinprojekt am 21.11.2022 an der Grundschule in Pallien durchgeführt.

Vor 35 Kindern der 3. und 4. Klasse wurde ein Theaterstück um das Thema Mobbing vs Zusammenhalt aufgeführt. Die Erkenntnis, dass Mobbing letztendlich auch dem oder der Mobber*in schadet und in wie weit Angst mitwirkt war für die Kinder gut erkennbar. Die Resonanz war sehr gut. 

 

Das Kleinprojekt wurde am 26.11.2022 von der Katholisch Studierenden Jugend in der "Scheinbar" durchgeführt. Die Jesidin Jihan las aus ihrem Buch und erzählte von dem Martyrium, das sie als damals Zehnjährige erlitt, als ...

Vom 12. bis 14. Oktober 2022 fand an der Universität Trier die „2. Interdisziplinäre Antisemitismustagung für Nachwuchswissenschaftler:innen“ statt. Insgesamt nahmen etwa 120 Personen vor Ort oder digital an der Tagung teil. Im Rahmen der Veranstaltung kam eine neue Generation von Antisemitismusforscher:innen mit den Vertreter:innen von verschiedenen zivilgesellschaftlichen Akteuren direkt in Kontakt. So konnten neue Netzwerke zwischen Theorie und Praxis vor Ort angestoßen werden. Die Tagung förderte eine Vielzahl an neuen Erkenntnissen zum Themenkomplex Antisemitismus zutage, die in die zukünftige Arbeit und die Projekte der Initiative Interdisziplinäre Antisemitismusforschung Trier einfließen werden.

Weitere Informationen zur Arbeit der Initiative erhalten sie unter

  • Facebook: @iia.trier
  • Twitter: @iia_trier
  • Instagram: @iia.trier
  • Website: iia.uni-trier.de

Im Rahmen eines Kleinprojektes wurde der Workshop im Bürgerhaus Trier-Nord e. V. am 18. und 19.03.2022 durchgeführt. Der Einstieg erfolgte durch den Film "The Hate you Give". Am Folgetag tauschten sich die Teilnehmenden während der Zeicheneinheiten über ihre Erfahrungen zum Thema Rassismus und Diskriminierung aus.

Im Rahmen eines Kleinprojektes wurden die Internationale Wochen gegen Rassismus von 13.03.2022 - 03.04.2022 durchgeführt. Als Bündnispartner waren mit dabei: das Fanprojekt, Palais e. V., Multikulturelles Zentrum , JMDen, Bürgerhaus Trier Nord, Kulturraum, Treffpunkt am Weidengraben, die Diakonie, Beirat für Migration und Integration, AG Frieden, Buntes Trier u. a.

Im Rahmen eines Kleinprojektes hat der Verein "Für ein buntes Trier - gemeinsam gegen Rechts e. V. den Vortrag "Antimuslimischer Rassismus" mit Mohamed Kushari durchgeführt.

Im Rahmen eines Kleinprojektantrages hat der Verein "Für ein buntes Trier - gemeinsam gegen Rechts e. V." eine 22seitige Broschüre mit dem Titel "Gemeinsam gegen Antisemitismus" erstellt. Im Zeitraum März bis November 2022 wurde das pädagogische Material Schulen in Trier und Umgebung zur Verfügung gestellt, um frühzeitig über Diskrimminierung von Jüdinnen und Juden aufzuklären und diesem entgegenzuwirken.

„Kartenhaus Europa? – Auswirkungen nationalistischer Strömungen am Beispiel Frankreichs auf die EU“

Online-Diskussion mit Dr. Katarina Barley, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments und Dr. Joachim Schild, Professor für Vergleichende Regierungslehre an der Universität Trier

In der Stichwahl um das Amt des französischen Präsidenten 2022 erhielt Marine Le Pen, Kandidatin der rechtsradikalen Partei „Rassemblement National“ (RN) über 41 Prozent der Stimmen. Zentrales Konzept des RN ist „Franzosen zuerst!“ Im Wahlkampf 2022 forderte die Partei u. a. den Austritt Frankreichs aus dem Schengener Abkommen. Wie kommen solche nationalistische Strömungen auf und welche Auswirkungen haben sie auf die Europäische Union?

Ziel der Veranstaltung war es, die Wahrheit über den Holodomor in der Ukraine zu erzählen und durch das Prisma der Geschichte zu zeigen,  dass der Völkermord an den Ukrainern auch jetzt noch andauert.

Beratung & Antragstellung:

Koordinierungs- und Fachstelle
Ehrenamtsagentur Trier

Ansprechperson: Frau Hasmik Garanian
Gartenfeldstraße 22
54295 Trier
☎ 0651 - 9120702
demokratie@ehrenamtsagentur-trier.de


Kommende Termine:

15.02.2023

Sitzung des Begleitausschusses

 

26.04.2023

Sitzung des Begleitausschusses

 

28.06.2023

Sitzung des Begleitausschusses

 

27.09.2023

Sitzung des Begleitausschusses

 

13.12.2023

Sitzung des Begleitausschusses

 

 

Mehr Infos zu den Veranstaltungen hier...


Möchten Sie zukünftig die Newsletter der Partnerschaft für Demokratie erhalten? Dann schreiben Sie uns dies bitte an demokratie@ehrenamtsagentur-trier.de mit der Angabe, ob Sie diesen als Verein, Instititution oder Privatperson erhalten möchten.


Download des aktuellen Newsletters

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.